Mein Kinder-Bilder-Buch Projekt

Nun ist es endlich fertig: Mein Kinder-Bilder-Buch Projekt. Ich hatte Euch neulich schon davon berichtet, dass ich mit einem Projekt beschäftigt war, welches mich viel Kraft gekostet hat. Manche haben mich gefragt, was es für ein Projekt war... also: Ich durfte für ein Kinderbuch die Bilder malen. Eigentlich eine schöne, sehr schöne Sache! Und ich habe im Herbst auch mit viel Freude und Elan begonnen. Aber gegen Ende fiel es mir doch sehr schwer, die Bilder fertig zu stellen: Ich selbst war mit manchen Bildern nicht zufrieden, hatte aber Angst, mit dem Pinsel noch einmal "hineinzugehen", denn nicht jeder Pinselstrich führt zu besserem Ergebnis. Auch wusste ich bei manchen Bildern schlichtweg nicht, was fehlt. Der Besuch bei meiner über 70jährigen Freundin in Rheinbach war ein Geschenk! Sie hat mich neu erinnert an Dinge, die ich eigentlich weiß - über Schatten, Tiefe, Farben... Und sie hat mich auch daran erinnert, dass man ein Aquarell eigentlich nicht "verderben" kann. Wenn es einem nicht gefällt, hält man es unter den Wasserhahn und wischt alle Farbe mit dem Schwamm ab. Sie meint, dass gerade dann oft ein wunderbarer Untergrund für das nächste Bild entsteht.

Dieser Satz ist mir hängen geblieben und ich möchte ihn auf mein Leben übertragen! Auch wenn manches im Leben vielleicht nicht gut läuft, Menschen ungute Spuren auf mein "Leben drücken", man von Menschen schlecht behandelt wird und auch selbst immer wieder schuldig wird, so kann ich doch mit Gottes Hilfe diese Dinge wieder loswerden. Ich kann diese Dinge "abwaschen lassen" und darf ein neues, schönes Bild darauf aufbauen.

Dieser Gedanke ist sehr tröstlich. Gerade in den letzten drei Jahren wurde doch manch ungute Spur in unserem Leben hinterlasssen - aber ich weiß auch, dass sich diese negativen Spuren mit der Zeit verlieren, dass sie weggewaschen werden und  Neues und Schönes entstehen kann. Dazu ist Jesus gekommen - Dinge neu und gut zu machen! Auch in meinem Leben....

So, nun möchte ich Euch aber die Bilder nicht vorenthalten - hier eine kleine Auswahl von insgesamt 38 Bildern!

Und wen es interessiert: Das Buch erscheint im Herbst im Lichtzeichen Verlag unter dem Titel "Chikondi".

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Susi Harbich (Dienstag, 25 April 2017 15:16)

    Wunderschöne Bilder, Judith! Ich will dieses Buch unbedingt haben- für meine Kids und für mich!!! �

  • #2

    Lotta Arnold (Dienstag, 25 April 2017 15:24)

    Die Bilder sind wirklich schön geworden! :D
    Die Arbeit hat sich gelohnt. :)

  • #3

    Ort Irina (Dienstag, 25 April 2017 15:45)

    Liebe Judith,

    ich staune immer wieder über die Kreativität, die Gott in die Menschen hineingelegt hat. Wenn diese dann noch zum Ausdruck gebracht wird, bekommt das Leben Formen und Farben - so wie in deinem Buchprojekt die Bilder. Freue mich mit dir über die Fertigstellung des Buch-Projektes und finde die anschließenden Gedanken, die du auf dein Leben übertragen möchtest, sehr passend. Jeder von uns kann sich irgendwo an der einen oder anderen Stelle in dem Vergleich wiederfinden. Danke dafür!

  • #4

    Beate Grün (Dienstag, 25 April 2017 17:16)

    Judith, es ist wunderbar wenn Menschen sich immer wieder von Gott aufrichten lassen. Gut, das du drangeblieben bist und dieses wunderbare Werk vollendet hast. Unsere Enkel werden sich mitfreuen.

  • #5

    Ilse Wahl (Dienstag, 25 April 2017 19:32)

    Liebe Judith, die Bilder sind wir wunderschön geworden. Es gab Mal ein Lied über den Meistermaler. Ja, unser Herr malt unser Leben, er macht auch aus den Pinselstrichen und den Farben, die uns nicht so gefallen ein wunderbares Original. LG Ilse

  • #6

    Regina Neufeld (Freitag, 05 Mai 2017 18:18)

    Liebe Judith, die Bilder sind wunder- wunderschön! Ich freue mich so sehr, das Buch mit meinen Kindern zu lesen und mir alle Bilder noch einmal genau anzuschauen. Und dann erzähle ich ihnen von dir und diesen Gedanken und davon, dass ich gespannt bin, wie Gott sie eines Tages gebrauchen wird.