THEMEN, die mir auf dem Herzen liegen...

Hier finden Sie  Themen, die mir auf dem Herzen liegen und zu denen Sie mich einladen können.

 

Manche Inhalte sind für ein ganzes Wochenende oder Tagesseminar geeignet, andere eher für einen Vortrag. Ich gestalte die Vorträge  immer mit einer ansprechenden Präsentation (PPT) und mag es, die Teilnehmer durch Fragen und Kleingruppenelemente persönlich zum Nachdenken anzuregen.

 

Je nach Wunsch und Gruppengröße kann ich mit einer größreren Methodenvielfalt dienen. Gerne bin ich bereit, die Länge und Aufbereitung des Themas auf Ihre spezielle Situation anzupassen.

 

Jakobusbrief

Lebensweise-weise leben

Weise leben - wer möchte das nicht? Aber wie sieht Weisheit in bestimmten Situationen eigentlich aus? Wie leben ich weise, oder wie kann ich weise werden? Jakobus liefert dazu in seinem Brief wichtige Gedanken. In  drei Vorträgen wird den Themen nachgegangen: Wie kann ich weise leben und mein Leben weise planen? Wie kann ich mich auch in Leid und unter Druck weise verhalten? Und wie kann ich auch in angespannten Situationen meine Worte weise wählen?

Die Vorträge sind inhaltlich aufeinander abgestimmt und für eine Wochenendfreizeit ideal.

Ruth

Aufbrechen - wachsen - blühen

Das Buch Ruth ist mir in den letzten drei Jahren besonders wichtig geworden. Ruth hat so wie wir als Familie einen völligen Neuanfang gewagt, neues Land betreten, Ungewissheit in Kauf genommen und in allen Schwierigkeiten ihre Treue gezeigt… Und so habe ich drei Einheiten ausgearbeitet zu den Themen: Aufbrechen – wachsen – blühen. Diese Vorträge haben das Ziel Menschen zu ermutigen in allen (widrigen) Umständen des Lebens an Gott festzuhalten, denn:

 Gott führt duch alle Irrungen und Wirrungen hindurch die Seinen und beschenkt sie. Und ein schlichte Familiengeschichte kann unversehens in Gottes große Heilsgeschichte einmünden.

 

      Die Offenbarung – das Buch, das glücklich macht

 

Für viele Menschen ist die Offenbarung ein Buch mit „7 Siegeln“. Dabei wurde es geschrieben, um glücklich zu machen: „Glücklich, wer aus diesem Buch vorliest, und glücklich, wer diese prophetische Botschaft hört und sich danach richtet!“ (Offenbarung 1,3). In diesem Vortrag beschäftigen wir uns mit der grundlegenden Absicht der Offenbarung und den wichtigsten Auslegungsprinzipien. Er richtet sich an Menschen ohne theologische Vorbildung.

 

 

           Die Macht der Worte – Wege zum Erlernen einer weisen Kommunikation

 Schwierige Situationen in Beziehungen sind unvermeidlich. Damit sie uns im persönlichen Alltag, aber auch im Gemeindeleben nicht unnötig viel Energie rauben, ist es wichtig, in solchen Situationen die richtigen Worte zu finden – Worte die helfen und verstehen, nicht verletzen.

 In diesem Seminar betrachten wir die grundlegenden Inhalte der gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg. In intensiven Übungen werden wir dazu herausgefordert, die einzelnen Elemente persönlich anzuwenden. Es geht u.a. darum zu lernen, wie wir produktiv mit Vorwürfen und Kritik umgehen können oder unseren Ärger so auszudrücken, dass er keine Abwehr verursacht.

Wir nehmen uns dabei Jesus zum Vorbild, der jedem Menschen mit unglaublicher Liebe und Wahrhaftigkeit begegnet ist.

 

      Kritik willkommen?  - Über einen differenzierten Umgang mit Kritik
Jeder von uns ist immer wieder mal  Kritik ausgesetzt, sei es in der eigenen Familie, im Beruf oder in der Gemeinde.  Deshalb ist es hilfreich, einen differenzierten Umgang mit Kritik kennenzulernen und einzuüben. Dies fällt uns –je nach Persönlichkeit und Prägung manchmal schwer. Dieser Vortrag möchte Mut machen, Kritik als Chance zur Veränderung  zu sehen. Er zeigt auf, wie ich  die unterschiedlichen Quellen der Kritik beurteilen und die eigenen Motive  prüfen kann. Nehemia ist dabei ein Vorbild, von dem wir lernen können. 

„Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen“ (Aristoteles)

           Friede – Freude- Wutausbruch!
Wie kann ich negative Gefühle in konstruktive Bahnen lenken?

 Wer kennt das nicht: Gerade ist die Welt noch in Ordnung und plötzlich überfällt mich das Gefühl von Ärger und Wut! Unkontrollierte Gefühlsausbrüche können viel Zerstörung anrichten. Dabei ist Ärger eigentlich gut –denn er ist ein Ausdruck von Liebe und Sehnsucht nach Gerechtigkeit.

Doch viel zu oft hat er nur negative Folgen. Ich zeige in diesem Vortrag Wege auf…

 ….wie man mit Menschen voller Ärger gut umgehen kann

 ….wie man einem emotionalen Ausbruch zuvorkommt und

 …. wie der eigene Ärger produktiv werden kann.

Mein Vater - der König!

 

Schon vor vielen Jahren hat A.W. Tozer darauf hingewiesen, dass uns das Bewusstsein für Gottes Gegenwart und die Ehrfurcht vor Gott verloren geht, wenn wir IHN nicht als König sehen und anerkennen. Ich möchte durch diesen Vortrag die Majestät Gottes neu in den Mittelpunkt stellen. Es geht darum,  Gott so zu sehen, wie er wirklich ist. Gleichzeitig möchte ich zu einem Lebensstil herausfordern, der unserer Stellung als Königskinder, als Prinzessinnen und Prinzen, entspricht. Ganz persönlich wird jeder zu der Frage geführt: Lebe ich als Bettler oder als Königskind?

 

Vom Segen der Gastfreundschaft -
wie ein offenes Haus das Leben bereichern kann

Wir leben in einer Zeit, in der alles immer schneller, effizienter und perfekter sein soll. Dies wirkt sich auch auf unserere Gastfreundschaft aus. Oft laden wir nur dann Besuch ein, wenn wir auch die perfekten Gastgeber sein können - die Wohnung komplett aufgeräumt, ein perfektes Menü gekocht und eine passende Deko auf dem Tisch.

Was sagt eigentlich die Bibel zu dem Thema Gastfreundschaft? Oder was hat es mit den "einander-Stellen" im NT auf sich? In diesem Vortrag geht es um die eigentliche Bedeutung von Gastfreundschaft und die Bereicherung, die wir durch sie erleben können. Ich ermutige dazu, gerade in der heutigen Zeit, Leben miteinander zu teilen..

Leben in Balance -
im Trubel des Alltags das Wesentliche nicht aus den Augen verlieren

Wer kennt nicht manchmal das Gefühl, von Anforderungen und Ereignissen überrollt zu werden? Das Gefühl, nur noch zu funktionieren und zu reagieren - nicht mehr selbst zu gestalten oder gar zu genießen. Ich möchte Sie mit diesem Vortrag dazu ermutigen, das eigene Leben und die eigenen Bedürfnisse anzuschauen und Prinzipien aufzeigen, die uns helfen, unser Leben in Balance zu halten. 
Dabei hilft uns das Buch Prediger  mit seiner Weisheit:

"Alles hat seine bestimmte Stunde, und jedes Vorhaben unter dem Himmel hat seine Zeit" (Prediger 3,1).          

Stachelige Persönlichkeiten - wie sie schwierige Menschen entwaffnen

Ob in der Familie, in der Gemeinde oder im Beruf - überall können uns schwierige Menschen begegnen, die uns überfordern, unsere Kraft rauben oder uns sogar schaden können. Allzuoft fehlen uns Mittel und Wege, uns wirkungsvoll vor ihnen zu schützen, ohne uns selbst unfair zu verhalten.

 

Ich möchte in diesem Buch die verschiedenen "Typen" vorstellen, die als "schwierig" anzusehen sind und Hilfen geben, wie wir uns ihnen gegenüber verhalten können, ohne uns selbst zu schaden.

 

Der Vortrag ist angelehnt an das gleichnamige Buch von Jörg Berger.

Induktives Bibelstudium - die Bibel weise lesen

Der Fachbegriff „induktives Bibelstudium“ beschreibt eine praktische Methode für Bibelauslegung, die mit drei einfachen Schritten (Beobachtung, Auslegung und Anwendung) Bibeltexte analysiert und ausgelegt.Dabei wird versucht, die Bücher der Bibel in ihrem jeweiligen Zusammenhang, ihrem geschichtlichem Kontext und ihrer Eigenart zu verstehen. Fast 500 Jahre ist es her, dass Luther die Bibel ins Deutsche übersetzte und sie so für eine breite Leserschaft zugänglich machte. Viele Bibelleser tun sich aber schwer, ein stetiges Bibellesen in ihrem Alltag zu integrieren und so Gottes Wort immer besser zu verstehen und geistlich "zu wachsen". Das induktive Bibellesen liefert eine tiefgehende und unglaublich spannende Art des Bibellesens - deren Grundprinziien ich in diesem Vortrag vorstelle.

Leiterschaft - Mitarbeitertraining I

Mitarbeiter und Leiter zu trainieren und zu lehren ist mir ein Herzensanliegen. Ich habe dazu vielel verschiedene Themen vorbereitet: Zum einen um die Grundlagen von Leiterschaft, Themen wie:

- Leitertraining im AT oder NT

- Leiten mit Charakter und Integrität

- Eigenschaften von Leitern

- das eigene Führungspotential einschätze

- Leiten - eine faszinierende Herausforderung

 

Leiterschaft - Mitarbeitertraining II

Hier geht es um ganz praktische Themen - sie eignen sich eigentlich für jeden, der in Gemeinde mitarbeitet, egal welches Alter und in welchem Bereich er mitarbeitet:

- Vision vermitteln, Ziele setzen

- Planen, Entscheidungen treffen, delegieren, organisieren

- Führen, motivieren, kontrollieren und korrigieren

- Zeitplanung

- ein gutes Team aufbauen

- Konflikte lösen etc.

Leiterschaft - Mitarbeitertraining III

In diesem Modul geht es um die Leitung einer Kleingruppe, Hauskreis. Ich halte es für wichtig, Menschen nicht nur in die Verantwortung zu stellen, sondern in ihrer Leitungsverantwortung liebevoll an die Hand zu nehmen und zu begleiten - besonders auch Kleingruppenleiter. Sie können mich gerne einladen zu Themen wie:

- eine Kleingruppenphilosophie aufbauen

- Ausbildung von Co-Leitern

- Treffen Leiten

- Der Hirtendienst des Leiters etc.

Leiterschaft - Mitarbeitertraining IV

Für Bibelgruppen- oder Hauskreisleiter ist es wichtig, die Grundlagen der Bibelauslegung zu kennen. Sonst kommt es sehr leicht zu Fehlinterpretationen. Auf Grundlage des Buches "Effektives Bibelstudium" von Sturart/ Fee, habe ich folgende Themen ausgearbeitet:

- Die Bibel als Grundlage

- Vom Text zur Bibelarbeit

- Kreative Elemente im Bibelgespräch

- Die verschiedenen Gattungen der Bibel (verschiedene Abende!)